Dr. Johann Peter Hebel

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Telefon: +49 (0) 30-31 57 57-60
Telefax: +49 (0) 30-31 57 57-66
peter.hebel@ses-legal.de


Herr Dr. Hebel ist seit gut 25 Jahren nahezu ausschließlich im Bereich des privaten Baurechts, des Architekten- und Ingenieurrechts sowie im Anlagenbau tätig. Zu seinen Mandanten zählen mittelständische bis große Bauunternehmen ebenso wie Versicherungen, die öffentliche Hand sowie Architektur- und Ingenieurbüros jeder Größe. Seine Tätigkeit reicht dabei von der Mitwirkung bei der Strukturierung von Großprojekten über die Vertragsgestaltung und die projektbegleitende Beratung bis hin zur außergerichtlichen wie auch gerichtlichen Streitlösung (einschl. Mediation, Schlichtung und nationaler wie internationaler Schiedsverfahren).

Herr Dr. Hebel war lange Jahre Justiziar einer Ingenieurkammer und Mitglied eines Ausschusses des Brandenburgischen Landtages. Er verfügt über umfangreiche Erfahrung als Schlichter und Schiedsrichter, ist seit vielen Jahren bundesweit als Referent auf Tagungen und bei Seminarveranstaltungen tätig und veröffentlicht regelmäßig zu baurechtlichen sowie architekten- und ingenieurrechtlichen Themen.
 

Beruflicher Werdegang
1983-1990: Studium in Augsburg 
1988-1990: Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Augsburg
1991: Zulassung als Rechtsanwalt 
1992: Promotion zum Dr. iur.
2006: Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Rechtsgebiete
Recht der Architekten- und Ingenieure (Vertrags- und Haftungsrecht, Vergütung, HOAI)
privates Baurecht 
Anlagenbau 
Vertragsrecht
Internationales Privatrecht

Sprachen: Englisch

Mitgliedschaften
Deutsche Gesellschaft für Baurecht e.V. 
ARGE Baurecht im Deutschen Anwaltverein 
Institut für Baurecht Freiburg im Breisgau e.V.
CBTR e.V. – Centrum für Deutsches und Internationales Baugrund- und Tiefbaurecht e.V. 
Deutscher Baugerichtstag e.V. 

 
Publikationen

  • Mitautor in: Thode/Wirth/Kuffer (Hrsg.), Praxishandbuch Architektenrecht (2. Auflage)
  • Mitautor in: Fuchs/Berger/Seifert (Hrsg.), Beck’scher HOAI- und Architektenrechts-Kommentar
  • Honorarordnung für Architekten und Ingenieure - HOAI 2013, Textausgabe mit Einführung und Anmerkungen zu den wichtigsten Neuerungen
  • Mitautor in: Koeble/Kniffka (Hrsg.), Prozessformularbuch Privates Baurecht
  • Mitautor in: Wirth (Hrsg.), Handbuch zur Vertragsgestaltung, Vertragsabwicklung und Prozessführung im privaten und öffentlichen Baurecht
  • Mitautor in: Müller-Wrede (Hrsg.), Kommentar zur VOF
  • Ständiger Mitarbeiter der Zeitschriften „Baurecht“, IBR Immobilien- und Baurecht“, „Europa kompakt“ (bis 2005) und „Vergabe Spezial“

 
Beiträge, Aufsätze & Urteilsanmerkungen

  • Planungsleistungen ohne schriftlichen Auftrag erbracht: Gemeinde muss Wertersatz leisten! Besprechung von: OLG Braunschweig, Urteil vom 30.06.2016 - 8 U 97/15, IBR-online, Werkstattbeitrag
  • Bauherr erkennbar unschlüssig: Kein Architektenvertrag, kein Honorar! Besprechung von: OLG Jena, Urteil vom 19.12.2014 – 1 U 509/14; BGH, Beschluss vom 08.10.2015 – VII ZR 18/15 (Nichtzulassungsbeschwerde zurückgewiesen), IBR 2016, 153
  • Mindestsatzunterschreitung: HOAI-kundiger Bauherr kann sich nicht auf Verwirkung berufen! Besprechung von: OLG Hamm, Urteil vom 14.01.2014 – 24 U 186/12, IBR 2015, 371
  • Trotz Verstoßes gegen das Koppelungsverbot: Architekt haftet für Bauüberwachungsfehler! Besprechung von : OLG Köln, Urteil vom 30.07.2014 – 11 U 133/13, IBR 2014, 680
  • Neubauplanung: Baugrundgutachten grundsätzlich unverzichtbar, Besprechung von: OLG Naumburg, Urteil vom 29.01.2014 - 12 U 149/13, IBR 2014, 284
  • Honorar nur "wenn gebaut wird": Architekt muss (unbedingten) Vertragsschluss beweisen! Besprechung von: OLG Braunschweig, Beschluss vom 24.05.2012 - 8 U 188/11, IBR 2013, 217


Eine vollständige Übersicht der Publikationen und Beiträge von Dr. Johann Peter Hebel finden Sie bitte hier.